Community
Forum
Galerien
Videos
Showroom
Gruppen
Clubs
Termine
Voting
Links
Teilemarkt
Magazin
Shop

TÜV 2016 – was wird eigentlich geprüft?


TÜV 2016 – was wird eigentlich geprüft?

31.01.2016 16:33 von Nachricht Adventure (34)
Der TÜV ist des Autofahrers größter Feind, jedenfalls manchmal. Jeder Besitzer muss regelmäßig zur KFZ-Untersuchung. Kaum einer weiß aber heute noch, was eigentlich alles geprüft wird. Je nach Modell sind es immerhin 1.500 bis 2.000 mögliche Prüfpunkte – darunter Katalysatoren, Partikelfilter und Lambda-Sonden.

Zunächst sollte man seinen Fahrzeugschein und alle Nachweise über eventuelle Änderungen zur Untersuchung mitbringen. Schnell vergessen ist auch, dass der Verbandskasten noch nicht abgelaufen sein sollte. Das Fabrikschild muss lesbar sein, genauso wie die Identifizierungsnummer des Autos. Gleiches gilt für das Kennzeichen. Des Weiteren muss es unbeschädigt sowie sicher am Auto befestigt sein. In der Regel umrundet der Prüfer das Auto mehrfach und schaut dabei nicht nur auf das Nummernschild. Auch die Scheinwerfer, Leuchtgehäuse und Rückstrahler werden auf Beschädigungen, Risse und Splitter hin untersucht. Stimmen Größe und Verhältnis der Räder und Reifen? Haben die Reifen auch noch genügend Profil? Die Mindestprofiltiefe liegt bei 1,6 mm. Auch das Fahrgestell wird genau unter die Lupe genommen. Rahmen und tragende Teile dürfen nur wenig bis gar keinen Rost aufweisen.

Funktionstests



Zunächst wird geprüft, ob alle Kontroll-Leuchten funktionieren. Fehlermeldungen der elektronischen Fahrdynamik-Systeme sind nicht gerne gesehen und deuten auf Sicherheitsmängel hin. Zudem wird getestet, ob die Leuchtweitenregulierung intakt ist und ob alle Leuchten regelmäßig sowie gleich hell leuchten. Früher war eine falsch eingestellte Nebelleuchte ein vernachlässigbarer Mangel, anders hingegen heute. Heizungsgebläse und Hupe müssen ebenfalls ohne Probleme funktionieren. Zudem werden sämtliche Elektroleitungen überprüft. Sind sie scheuerfrei verlegt, unbeschädigt und die Elektroanschlüsse nicht oxidiert? Auch die Waschanlage wird getestet. Sie muss einwandfrei funktionieren, die Wischblätter dürfen nicht abgenutzt, die Wasserdüsen müssen frei sein. Vor allem diese einfachen, aber wichtigen Dinge werden vom Autofahrer häufig unterschätzt. Dabei kann man vor allem die Teile für Scheibenwischanlagen unkompliziert auf einer Seite wie mister-auto.de bestellen und dann ohne große Mühe selbst erneuern. Ein grundlegendes Kriterium für eine sichere Fahrt ist für den TÜV-Prüfer eine einwandfreie Sicht. Das beinhaltet eine unbeschädigte Front- und Rückscheibe sowie intakte Rückspiegel.

Lenkung, Bremsen und Antrieb



Bei der Lenkung wird geschaut, ob sie genau und leichtgängig ist. Ein zu starkes Lenkspiel ist ein Mangel. Ebenso sollte keine Vibration während der Fahrt auftreten. Seit 2012 ist eine Testfahrt mit einer Geschwindigkeit von mindestens 8 km/h vorgeschrieben. Dabei werden die Bremsen getestet, die später noch einer genaueren Inspektion unterzogen werden. Der Stand der Bremsflüssigkeit sollte im Toleranzbereich liegen. Sie muss je nach Fahrstil alle 2 Jahre gewechselt werden. Ist die Flüssigkeit dunkel oder sogar schwarz, ist ein Wechsel – auch vor dieser Frist – unausweichlich. Des Weiteren müssen Beläge, Scheiben und Trommeln in Ordnung sein. Neben der Bremsanlage selbst wird auch das Bremspedal untersucht. Zudem wird die Handbremse auf ein korrektes Einrasten und Lösen überprüft. Auf der Testfahrt kann neben dem Überprüfen der Lenkung und Bremsen auch ein möglicher Stoßdämpfer-Defekt festgestellt werden. Zuletzt darf natürlich der Blick unter die Motorhaube nicht fehlen. Hier testet der Prüfer den Zustand der Batterie und schaut genau, ob diese ausreichend befestigt ist. Außerdem wird geschaut, ob die Dichtungen von Motor und Getriebe nicht durchlässig sind. Je nach Anzahl und Schwere der Mängel erhält das Auto am Ende die Plakette – oder nicht. Welche Fahrzeuge die Sieger und welche die Verlierer beim TÜV im vergangenen Jahr waren, erfährt man im TÜV-Report 2016.



Bildrechte: Flickr BOSS Military Spouses Appreciation Day - Free Vehicle Inspection - U.S. Army Garrison Humphreys, South Korea - 11 May 2012 USAG- Humphreys CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Kommentare (0)