Community
Forum
Galerien
Videos
Showroom
Gruppen
Clubs
Termine
Voting
Links
Teilemarkt
Magazin
Shop

Rallye Dakar – Faszination Offroad


Rallye Dakar – Faszination Offroad

18.10.2016 14:14 von Nachricht Adventure (34)
Das Karussell auf dem Nürburgring, die Corkscrew-Kurve von Laguna Seca, die Eau Rouge in Spa – die Rennstrecken der Welt sind voller spektakulärer und einzigartiger Streckenabschnitte, die den Rundkursen ein unverwechselbares Gesicht geben. Doch auch abseits der asphaltierten Strecken gibt es packenden Rennsport, der sowohl beim Zuschauen als auch im Selbstversuch begeistert.

Von der Wüste bis in die Kälte


Eine der legendärsten Offroad-Veranstaltungen ist die Rallye Dakar, die 1978 erstmals stattfand und bis 2009 den Namen "Rallye Paris-Dakar" trug. Bis zu diesem Zeitpunkt fand sie zu Teilen in Europa, jedoch hauptsächlich auf dem afrikanischen Kontinent statt. Mittlerweile wird sie in Südamerika ausgetragen. Das liegt vor allem daran, dass die Sicherheitslage auf der traditionellen Route immer unübersichtlicher wurde. Entführungen und Raubüberfälle auf Teilnehmer und Zuschauer sowie die zunehmende Terrorgefahr zwangen die Organisatoren zur Verlegung der Rallye.

Die täglichen Etappen erstrecken sich über Distanzen von bis zu 800 Kilometern, was Mensch und Material an ihre Belastungsgrenze bringt. Die 2016er-Ausgabe ging im Januar über 13 Etappen, bei denen Argentinien und Bolivien bereist und knapp 9.000 Kilometer abgerissen wurden. Am Start waren Autos, Trucks, Motorräder sowie Quads.



Die Bedingungen sind in Südamerika extrem, die sengende Hitze in den argentinischen Sanddünen und Temperaturen um den Gefrierpunkt auf 4.600 Metern Höhe in den bolivianischen Anden sind kein Kindergeburtstag. Bedingungen, die selbst Fahrer wie den neunfachen Rallye-Weltmeister Sébastien Loeb zu einem Fehler zwingen können: In Führung liegend crashte er kurz vor dem Ziel und verlor so alle Chancen auf den greifbar nahen Gesamtsieg bei seiner ersten Teilnahme.

Offroad selbst erleben


Episoden wie diese zeigen, dass bei Offroad-Touren immer ein Stück Unberechenbarkeit mitfährt – das macht es so reizvoll, ein Kraftfahrzeug abseits der befestigten Wege im Zaum zu halten. Besonders unmittelbar kann man die Faszination auf dem Motorrad oder dem Quad erleben. Wer dies selbst erleben will und keinen Motorradführerschein besitzt, hat beim Quad-Fahren die Gelegenheit, sich vom Offroad-Virus infizieren zu lassen. Das tut man als Einsteiger aber besser nicht bei der Rallye Dakar, sondern bei einem der zahlreichen deutschlandweiten Angebote, bei denen man ohne Vorerfahrung und vorhandene Ausrüstung Quad-Touren buchen kann. Und wer keine Lust hat, das allein zu tun, der findet bei uns im Forum schnell Gleichgesinnte.


Bildrechte: Flickr Quad qlv CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Kommentare (0)